cms2day - Komplett XHTML valide

News

cms2day 3.9.9.x

Sonntag, 27. Januar 2013 - 10:18 Uhr

Ab heute beginnt sie, die letzte 3er Versionsreihe von cms2day.
Mit der Bezeichnung 3.9.9.1 startet das 3er cms2day in die vorerst letzte Runde.

Da es sich bei unserer aktuellen Version mittlerweile um eine sehr stabile und vor allem umfangreiche Version handelt, die kaum noch Wünsche offen lässt, werden wir uns bald der neuen Version widmen und die Weiterentwicklung der Version 3 einstellen.  Zuvor arbeiten wir aber noch ein einer umfangreichen Dokumentation sowie der neuen Demo der aktuellen Version.

Lesen Sie im Changelog, was sich nun bei Version 3.9.9.1 geändert hat.

Dieses Update war zwingend notwenig, um Domains mit Umlauten voll und ganz zu unterstützen. Ab jetzt ist cms2day auch voll und ganz auf Domains mit Umlauten einsetzbar. Sollten Sie eine Domain mit Umlauten besitzen und Probleme mit cms2day haben, so schafft der neue IDNA Konverter Abhilfe. Dieser wandelt die Umlaute der Domains um, um Fehler im Frontend zu vermeiden. Falls Sie im Besitz einer Domain mit Umlauten sind - und Probleme mit cms2day haben - hilft Ihnen folgende Methode, alle möglichen Fehler aus der Welt zu schaffen. (Version 3.9.9.1 vorausgesetzt)

  • Öffnen Sie in index.php
    Die Datei, die sich im Hauptverzeichnis wie die robots.txt von cms2day befindet)
  • Suchen Sie Zeile 28, wo die Variable $convertGlobalIDNA festgelegt wird
  • Ändern Sie die Eigenschaft von false auf true und speichern Sie die Änderungen

$convertGlobalIDNA = true;

Hiermit wird ein Konverter aktiviert, der die Umlaute der Domain in Punnycode (ACE) umwandelt.
Keine Sorge, Ihre URL bleibt unverändert. Dieser Vorgang dient nur für interne Aktionen von PHP.
Somit wird Ihre cms2day-Installation auch unter Domains mit Umlauten problemlos laufen.

Ihr cms2day Team
Matthias Müller, Entwicklung & Support


Kommentar schreiben:


Zurück zur Übersicht

Spenden Sie für unser Projekt! Klicken Sie auf den Button und spenden Sie eine beliebige Summe. Sie erhalten von Paypal natürlich einen Spendenbeleg.